KARTENTEXTE - DATENBANK

Anzahl Kartentexte: 354   Anzahl Rubriken: 6

| Alle Rubriken |

Trauertexte
--
Trauertexte
--
anfang zurŘck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 weiter ende
--
Du gute Mutter, bist nicht mehr,
dein Platz in unserem Haus ist leer,
du reichst uns nicht mehr deine Hand,
der Tod zerriss das sch├Âne Band.
~~~~.~~~~
Du hast den Lebensgarten verlassen,
doch deine Blumen bl├╝hen weiter.
~~~~.~~~~
Du hast gesorgt, du hast geschafft,
bis dir die Krankheit nahm die Kraft.
Schlicht und einfach war dein Leben,
treu und flei├čig deine Hand,
immer helfend f├╝r die Deinen,
ruhe sanft und habe Dank.
~~~~.~~~~
Du hast gesorgt, du hast geschafft,
bis dir die Krankheit nahm die Kraft.
Wie schmerzlich war's, vor dir zu stehen,
dem Leid hilflos zuzusehen.
Das Schicksal setzte hart dir zu,
nun bist du gegangen zur ewigen Ruh'.
Erl├Âst bist Du von allen Schmerzen,
doch lebst du weiter in unseren Herzen.
~~~~.~~~~
Du hast viele Spuren der Liebe und F├╝rsorge hinterlassen,
und die Erinnerung an all das Sch├Âne,
mit dir wird stets in uns lebendig sein.
~~~~.~~~~
Du lebst jetzt und hier, nicht gestern und morgen,
auch nicht hinter den Bergen oder weit ├╝ber dem Meer.
Doch glaube nicht, da├č dein Leben ewig w├Ąhrt,
denn dein Tod ist dir gewi├č.
Es ist schwer, daran zu denken,
wie wenig Zeit f├╝r unser Leben bleibt.
~~~~.~~~~
Ein guter, edler Mensch, der mit uns gelebt,
kann uns nicht genommen werden;
er l├Ąsst eine leuchtende Spur zur├╝ck.

Thomas Carylle
~~~~.~~~~
Ein langes Leben
hast Du ihr geschenkt, oh Herr.
Nun ist sie heimgekehrt
in Deinen Frieden.
~~~~.~~~~
Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer f├╝r uns da war, lebt nicht mehr.
Erinnerung ist das, was bleibt.
~~~~.~~~~
Einschlafen d├╝rfen, wenn man m├╝de ist,
und eine Last fallen lassen d├╝rfen,
die man lange getragen hat,
das ist eine k├Âstliche, wunderbare Sache.

Hermann Hesse
~~~~.~~~~
--
anfang zurŘck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 weiter ende
--

nach oben

PEJO'S Kartentexte Datenbank

Kostenloser Zitat Versand